Aktuelle Seite: HomeNEWSMobilfunkNews

News

Manipulation, Mind Control & Heilung

    
  DNA orbit animated
  linie
 

Manipulation, Mind Control – Urinformation wiederherstellen – Heilung durch Informationsstrahlung – Elektronenspin – Teil 4

Im dritten Teil sprachen wir über die Trinität des Lebens, welche ein Steuerungsprinzip mit der übergeordneten Ursubstanz der Schöpfung vorgeschaltet hat. Ist die Verbindung mit den höheren Ebenen gestört oder nicht vorhanden, kann Trinität nicht nach den kosmischen Grundgesetzen ... weiterlesen

   
  Top
  linie
 

Manipulation, Mind Control – Urinformation wiederherstellen – Heilung durch Information-Strahlung – Trinität – Teil 3

Im ersten Teil wies ich darauf hin, dass unser materialistisches Weltbild längst der Vergangenheit angehört, da sogenannte Materie auch Energie ist und vor allem durch seine Information spezifische Materie bildet. Dieses Wissen ist den Zionisten durchaus bekannt und ... weiterlesen

   
  Bild oben
  linie
 

Manipulation, Mind Control – Urinformation wiederherstellen – Heilung durch Information-Strahlung – Teil 2

Nachdem der erste Teil eine erste kleine Einführung in diese Materie sein sollte, möchte ich nun Schritt für Schritt beginnen, Hintergründe aufzuzeigen, um in seiner Quintessenz die Bedeutung des Elektrons als geistige Empfangsstation und Sendestation für uns  ... weiterlesen

   
  Kristall
  linie
 

Manipulation, Mind Control – Urinformation wiederherstellen – Heilung durch Information-Strahlung – Teil 1

2012 bewies Prof. Anton Zeilinger (Universität in Wien) Quantenteleportation, wodurch Phänomene wie Spontanheilungen eine physikalisch beweisbare und reproduzierbare Wirkung Wirkung zugrundegelegt werden kann. ... weiterlesen

Jobangebote

eve-partner

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mobilfunk Raum und Zeit

Mobilfunk Raum Zeit web

Schule

volksschule-illu-630x180

Die (Anti)Schule der gewinnorientierten Firma „Republik Österreich“!

Der Standardsatz aus der Werbeindustrie „Über Wirkung und unerwünschte Nebenwirkungen informieren Arzt und Apotheker“, kann durchaus für die sogenannte Schule der Republik Österreich angewendet werden: „Über Wirkung und unerwünschte Nebenwirkungen informieren Sie weder Lehrer, Bezirksschulrat, Landesschulrat und schon gar nicht die zuständigen Politiker“.

Wie kann so etwas behauptet werden?

Unsere Schule ist doch ein Vorbild für alle Menschen oder?

Steht doch im Leittext der Sektion 1 (Allgemeinbildung) des BMBF (Bundesministerium für Bildung) mit dem Titel „über das Lernen“ geschrieben: „Lernen ist die „höchst persönliche Aktivität jedes Menschen“.

Weiters wird hervorgehoben: „Jeder Mensch ist einzigartig. Persönlichkeit, Lernerfahrung, Entwicklungsstand, Geschlecht – die Zahl der Unterscheidungsmerkmale ist unüberschaubar“.

Auch zitieren sie in diesem Leittext: Schüler/innen sind keine Gefäße, in die man Wissen einfach „einfüllen“ kann – ein Wissen noch dazu, das sich an einem fiktiven „Normschüler“ orientiert, den es nur in der Statistik gibt. Und ein Wissen, das „träge“ bleibt, wenn es nicht im korrekten Handeln erprobt und vertieft werden kann; ein Wissen, das zwar bei Prüfungen „auf Knopfdruck“ wieder gegeben werden kann, dann aber schnell wieder verfliegt, weil es nicht zur Kompetenz geworden ist.

Und nichts davon wird angewendet oder berücksichtigt?

Wieso nicht?

Weil unser „System“ die Schule in ihr exaktes Gegenteil verdreht hat, um einen möglichst großen Nutzen für einige Wenige, auf Kosten aller Anderen zu erhalten.

Warum aber wurde Schule ins Gegenteil gedreht?

Selbst auf Wikipedia ist folgender Wortlaut noch zu finden: „Das Wort Schule (latein schola) hat eine völlig andere Bedeutung und rein gar nichts mit der derzeit verzerrten Vorstellung zu tun. Die Ursprungsbedeutung steht für „freie Zeit“, „Müßiggang“, „Nichtstun“ und „Muße“.

Schule wird lateinisch Schola und griechisch scholae genannt. Es kommt von „echein", was so viel wie haben bedeutet.

Wenn die alten Griechen im „Stress“ waren, dass sie „nicht mehr alle ‚Tassen im Schrank‘ hatten", gönnten sie sich scholae. Sie hörten mit dem auf, was sie beschränkte. Sie hielten also inne und kehrten um. Sie kamen zur Besinnung, indem sie zu sich selbst fanden, wieder eins mit sich selbst wurden und das ist die ursprüngliche Bedeutung von Schule.

Praktisch bedeutet es Folgendes. Sobald ich vor einem Problem stehe, das nicht lösbar erscheint, ich wirr im Kopf werde, in „Stress“ gerate, mich dadurch überlastet fühle und nicht mehr klar denken kann, dann und nur dann gehe ich in die Schule. Ich suche mir also einen Ort, wo ich Ruhe habe, in mich hineingehe, in die Stille gehe – kontempliere – und abschalten kann. So erfahre ich Lösungen, die mir quasi zufliegen, weil ich mich auf die Ebene des „Superbewussteins“, „Höheren Bewusstseins“, „Großen Wesen“ etc. einstelle.

Das ist die ursprüngliche Bedeutung für Schule.

Aus dieser Sicht bekommt folgendes Sprichwort eine völlig andere Relevanz:

Chillen

Müßiggang (chillen) ist die Kunst, sich beim Nichtstun nicht zu langweilen. Quelle unbekannt

Denn dieser Müßiggang ist die Anbindung an den „Urquell“ und dadurch wird es möglich jede Aufgabe, die mir wichtig ist, fast augenblicklich zu lösen und praktisch in Angriff zu nehmen, weil die Lösung angezogen und nicht erzwungen wird.

Das System macht hingegen das exakte Gegenteil.

Wissen, Intelligenz und Entwicklung wird als zweitrangig angesehen, weil nur an Gleichschaltung und Abschaffung von Individualität gearbeitet wird und freie, souveräne Menschen, werden von diesem Kollektivsystem nicht gebraucht. Manipulierbare Knöpfchendrücker, denen die Fähigkeit der eigenen Entscheidungen genommen wurde, sind erwünscht, weil das Kastensystem der arbeitenden, manipulierbaren Sklavenklasse nur so aufrechterhalten werden kann.

Wie das Wort schon sagt wird in unseren Schulen „unterrichtet“, damit sich jemand als Ausdruck seiner Selbstverwirklichung erfahren kann. Es wird also nach unten gerichtet (Unterricht), damit der Schüler aus Druck (Ausdruck) seine Wirklichkeit selbst nicht erfahren kann (Selbstverwirklichung).

Es ist schön, dass wir eine so präzise deutsche Sprache haben und in unseren S(c)hulen wird niemand geführt um sich zu ent-wickeln, sondern es wird ver-führt um sich zu ver-wickeln.

Auch kann die S(c)hule mit der Suhle (suhlen) eindeutig in Verbindung gebracht werden, was eine Gruppe negativ und die andere Gruppe positiv auffassen wird.

Eine weitere Gruppe wird hingegen sagen: „Völliger Schwachsinn, was der da sagt“.

Ist das wirklich völliger Schwachsinn?

Wir brauchen im Wort Schule nur das c streichen (verlier die vier) und h mit u die Plätze tauschen lassen (Aus Fünf und Sechs,  so sagt die Hex’, mach’ Sieben und Acht, so ist’s vollbracht), so wird das Wort Schule generiert oder umgekehrt.

 

Siehe dazu Johann Wolfgang von Goethes Faust, Das Hexeneinmaleins:

  „Du mußt verstehn!
 
  Aus Eins mach’ Zehn,                                       

  Spiegelung

  Und Zwei laß gehn,                                         

  Doppelte entfernen

  Und Drei mach’ gleich, so bist Du reich.  
  3 = 33
  Verlier’ die Vier!                                              
  Einen Buchstaben streichen
  Aus Fünf und Sechs, so sagt die Hex’,         
  verschieben und die Plätze tauschen  
  Mach’ Sieben und Acht, so ist’s vollbracht:     
 
  Und Neun ist Eins,                                          
  9 = 1
  Und Zehn ist keins.                                            
  10 = 0
  Das ist das Hexen-Einmal-Eins!“  

In diesem Hexeneinmaleins hat Goethe die Grundregeln der Sprachverwirrung versteckt. Scheinbar gab es keine andere Möglichkeit, sein Wissen auszudrücken. Verbrannt wurde man von der Kirche damals ja sehr schnell.

Wie komme ich auf so eine verrückte Idee?

Nun es ist keine Idee von mir, sondern eine Fährte der jeder sehr leicht folgen kann. Wegweiser sind dafür beispielsweise Erhard Landmann, Helge Steinfeder, aber auch Mario Prass, der in einem seiner Vorträge das Hexeneinmaleins sehr einfach und verständlich entschlüsselt.

Andere verbinden mit dem Wort Suhle Dreck und Schmutz, denn es ist ein Platz, wo sich Schweine im Dreck herumwälzen. Damit empfinden viele unsere Schule als einen richtig ekeligen Ort.

Im Duden findet man tatsächlich als Bedeutungsübersicht, dass es sich um einen kleinen Tümpel, eine schlammige, morastige Stelle im Boden handelt, wo sich Tiere suhlen und die Suhle wurde aus suhlen rückgebildet.

Als Synonym für suhlen ist genießen, sich sonnen, sich wälzen zu finden. Wobei hier meiner Ansicht nach die erste Verdrehung seiner Bedeutung zu finden ist, weil in der Bedeutungsübersicht steht:

  1. 1.)  (vom Rot- und Schwarzwild) sich in einer Suhle wälzen.
  2. 2.)  (umgangssprachlich) sich einem [negativen] Gefühl o. Ä. genussvoll überlassen, sich daran berauschen.

Es wird also bewusst suggeriert, dass suhlen in einem negativem Gefühl durchgeführt wird, was absolut widersinnig erscheint und nur den Zweck der unbewussten Programmierung erfüllt. Bei mir hat es zumindest funktioniert. Ich empfand das suhlen von Tieren lange Zeit als unappetitlich und ekelig. Durch meine Verwirrung habe ich nicht erkannt, dass die Tiere es sich in der Suhle gut gehen lassen, sich entspannen und diesen Müßiggang genießen.

So sind wir in der Lage diese Verwicklung der Schule sehr leicht wieder zu entwickeln und dann ist Schule tatsächlich wieder ein Platz oder Ort wo wir genießen und uns finden könnten.

Konnten Sie Ihre Schulzeit genießen?

Ich konnte es nicht.

Konnten Sie sich in der Schulzeit sogar selbst finden?

Ich konnte es nicht.

Was wäre, wenn wir die Schule wieder zu einem Platz der Freiheit machen würden?

IMG 0677 web

Wer also Lehrer sein will, wer Kindern ein mitreißendes Vorbild sein möchte, muss demnach zuerst mit seinem Leben klar kommen und wissen, wo er ist, wo er hin will, wer er ist und warum er ist.

Das germanische Wort laisti steht für „die Fährte“ und etwas zu leisten bedeutet demnach, der Fährte (seines Lebens) zu folgen. Lernen und Lehren sind Ableitungen von „Leisten“. Wenn ich etwas leiste, dann bedeutet das nicht, Geld für andere zu scheffeln, indem ich genau das mache, was mir „Autorisierte“ sagen, koste es was es wolle.

Es bedeutet, seinem eigenen Weg, seiner Bestimmung zu folgen.

Charles Bukowski, ein US Schriftsteller und Rebell tätigte folgenden Ausspruch der den Zeitgeist der führenden Kaste aufdeckt:

CharlesBukowski

Vielleicht wird Ihnen jetzt schön langsam klar, was es ausmacht ein richtiger Lehrer zu sein. Erst wenn Sie Ihr Leben soweit im Griff haben, dass Sie aus der Starre der Manipulation aufgewacht sind, also Ihr Leben leben und nicht bloß existieren, dann werden Sie zu einem „Lehrer“. Die Fährte Ihrer Erfahrung wird dann für andere so interessant und faszinierend, dass diese neugierig werden und ihren eigenen Impulsen folgen, weil sie sich darin selbst erkennen und aus sich selbst heraus, durch Sie weiterkommen wollen. Dann sind Sie zu einem Kreuzungspunkt des Lebens geworden, der andere bereichert, nur weil Sie da sind und eine Vorbildwirkung haben. Erst wenn Sie diesen Zustand des Lebens erreicht haben, dann sind Sie Lehrer.

Unsere heutigen Systemlehrer sind hingegen nur Aufseher für ein Strafgefangenenlager mit der Bezeichnung Schule. In Wahrheit handelt es sich um das exakte Gegenteil der Schule, nämlich um die „Anti-Schule“ und die Bediensteten dieser Vollzugsanstalt dürfen bestenfalls Vollstreckungsorgane genannt werden. Somit sind sie das exakte Gegenteil von Lehrern, ohne jegliche Sogwirkung für die Kinder. Kein Kind will dem Pfad solcher „Lehrer“ folgen.

Der vorgesehene Unterricht dieses Systems dient vor allem dazu, dass die von unten – die arbeitende Sklavenkaste – genau das einüben, was denen da oben dienlich erscheint, koste es was es wolle. Sie sollen sich nach denen da oben richten. Denn nur Personen (Bioroboter) sind bereit sich selbst zu vernichten um einigen Wenigen großen „Nutzen“ zu bringen. Kein souveräner Mensch würde in einen Krieg ziehen. Kein souveräner Mensch würde anderen Schaden zufügen. Kein souveräner Mensch würde für andere Kohle verdienen. Kein souveräner Mensch würde auf Kosten anderer leben. Kein souveräner Mensch würde sich per Zwang unterordnen. Kein souveräner Mensch befolgt Gesetze die von einer Oberschicht auf Kosten anderer für gültig erklärt werden. Kein souveräner Mensch hört jemals auf zu lieben!!!

Ein bestimmtes Wissen soll also im sogenannten Unterricht ver-mittelt werden, was nicht funktionieren kann, weil Wissen eine angeborene Gabe ist. Es sind die bereits vorhandenen Fähigkeiten des Menschen, die entwickelt und gepflegt werden sollten. Die Systemschule vermittelt hingegen nur theoretisches, ungeprüftes Papierwissen und dieses sollen Schüler wie Lehrer und Wissenschaftler ungefragt akzeptieren. So geschieht es, dass die Sklavenkaste, bis hin zu den orthodoxen Wissenschaftlern Fremdkonzepte übernimmt, ohne an das wirkliche und immer vorhandene Wissen heranzukommen. So entspringen aus diesem Aus-bildungssystem fast nur Theoretiker, ohne eigene Lernerfahrung, die auf Papier definieren, was Gültigkeit zu haben hat, obwohl niemals die praktische Relevanz – zum Wohle aller – geprüft und hinterfragt wurde.

Wenn sich im Menschen seine Anbindung an sein „Großes Wesen“ wieder zu rühren beginnt, muss das künstlich geschaffene falsche, theoretische Pseudowissen unweigerlich zusammenbrechen und es ist höchste Zeit, diese Hochstapelei endlich zu beenden!

Es ist Zeit, den Kopf aus dem Sand herauszunehmen und wieder auf Augenhöhe zu agieren, ohne den Gutmenschen heraushängen zu lassen!

Die neue (aber eigentlich [ursprüngliche]) Art der Schule sorgt dafür, dass die Talente im Menschen wieder zu sprießen beginnen. Gerade in der jetzigen Zeit, wo diese noch nicht voll entwickelt sind und großteils sogar zugeschüttet worden sind, ist dies essenziell wichtig.

Wer sollte Probleme ohne Lösungen bewältigen können?

Dazu brauchen wir unsere angeborenen Talente und nicht theoretisches Pseudowissen von blinden Fachidioten, welches zuerst einmal als gültig definiert werden muss, damit es überhaupt da sein kann!

Jedem tut es weh, wenn er entwürdigend behandelt wird, selbst einem Genie. So tut es all den Schülern weh, bloßgestellt, verletzt, ausgegrenzt, abgewertet etc. zu werden und für abnormal, krank oder defekt erklärt zu werden. Unsere Kinder werden somit rund um die Uhr misshandelt und erniedrigt.

Was wäre, wenn dieses System seine gesamte Existenzberechtigung verwirkt hätte?

Was wäre, wenn die Systempädagogik den Zweck hätte Genies, Talente und Können außerhalb der gewünschten Systemschiene mit allen Mitteln abzutöten?

Was wäre, wenn die Pädagogen noch gar nicht begriffen hätten, an welch grausamen Verbrechen sie da gerade für ein etwas besseres Gehalt mitwirken?

Was wäre, wenn wir zu diesen Systemdienern endlich nein sagen würden?

Pädagogik hat nur dann eine Daseinsberechtigung, wenn sie den in größte Not geratenen Kindern und Erwachsenen hilft, ihre Kräfte, Talente und Lebensaufgaben an den Tag zu bringen.

Die Systempädagogik von heute ist nicht nur indiskutabel und kriminell, sie versucht zusätzlich Kinder zu dressieren, damit die verlangten Lehrplaninhalte zum Wohle eines verblendeten Gutmenschentums von Sklaven ungefragt umgesetzt werden.

So wird dieser Unterricht zur Misshandlung!!!

Wer sich jeden Tag unterwerfen muss, der will den Spieß meist umdrehen und wird zwangsgemäß irgendwann durchdrehen und Amok laufen. Dies kann im kleinen oder großen Stil geschehen. Irgendwann dreht er durch und es passiert etwas. Das kann in der Außenwelt – Gewaltausbruch, Unfall, Streitlust, Drogensucht usw. – oder in der Innenwelt – Krankheit, Tod etc. – sichtbar werden.

Wenn ein Kind sagt: „Mama, ich möchte nicht mehr leben,“ weil die Lehrerin täglich behauptet, dass sie für alles zu dumm wäre, dann handelt es sich dabei um keine Lehrerin sondern um ein psychisches Wrack und sie sollte zuerst ihr Leben in Ordnung bringen, bevor sie auf Menschen losgelassen wird.

Wenn eine Lehrerin von Schülern fordert, sich vor der Klasse hinzustellen und zwanzigmal aufzusagen: „Oh Herr ich bin dumm und weiß nicht warum“, dann ist dieser Lehrkörper in jeder Schule zu entsorgen.

Wenn eine Lehrerin vom Schüler fordert, sich vor der Klasse hinzustellen um eine Ohrfeige für einen Fehler zu bekommen – so war es in meiner Volksschulzeit - dann ist dieser Lehrkörper in jedem Fall zu heilen, bevor er auf Kinder losgelassen wird.

Kinder oder andere Menschen werden immer dann auffällig, wenn uns das eigene Fehlverhalten auffallen soll. Das gilt nicht nur für die Schule. Es gilt für jede Art der Beziehung im gesamten Leben.

Wenn also die Systemlehrer verhaltensauffällige Kinder erschaffen, dann müssen sie gefälligst selbst ihr Verhalten und den Lehrstoff überprüfen.

Der größte Irrtum der Pädagogik ist es, mit Druck unterrichten zu wollen. Aber anstatt ihren Fehler zu erkennen und zu korrigieren, steigert sie den Druck immer mehr und bewirkt eine Verstärkung der Probleme. Druck sorgt für Gegendruck und eine Seite wird immer platt gemacht. Auf Dauer verlieren aber auch die sogenannten Gewinner, die „Antilehrer“. Unter Druck kann nichts gedeihen. Legen Sie eine Steinplatte auf die Wiese, kann kein Gras darunter wachsen. Legen wir den Druck auf die Seele der Kinder, können diese sich nicht mehr entwickeln. Im Gegenteil, sie verschwinden bzw. degenerieren. Druck sorgt immer für das exakte Gegenteil und bringt keine Lösung, sondern es vermehrt die Probleme. Mit Druck kann man nichts bewegen und schon gar nichts lenken.

Warum ist der Anhänger immer hinten und nicht vorne?

Weil nur der Zug (Sog) eine geordnete Entwicklung ermöglicht.

Alles worum es geht, ist diesen Sog gezielt aufzubauen und es stellt das Grundprinzip für das gesamte Leben dar. Eine Sogwirkung richtet auf, zieht an, sorgt für Entwicklung und lenkt punktgenau in das Ziel. Also müssen sich die wirklichen Schulen etwas einfallen lassen, was die Kinder automatisch in ihre Talente hineinzieht.

Wenn wir uns mit positiven, optimistischen Worten, Ideen und Vorstellungen versorgen, dann kann bei einer Vitalfunktionsmessung oder Energiemessung sofort eine entscheidende Verbesserung festgestellt werden. Jedes Mal, wenn ich die Aura in einer Schule – egal ob Schulgebäude, Klassenzimmer, Lehrer oder Schüler – messe, dann bin ich fast geneigt, gleich die Rettung zu rufen, weil da kein Leben mehr da ist. Nur ein wenig Existenz gibt es da noch, aber von Leben kann in einer Antischule des Systems nicht mehr gesprochen werden.

Aura Mensch schwach

Warum achten diese selbstherrlichen, arroganten (Anti)Pädagogen nicht auf die - oft vernichtende - Wirkung ihrer Worte, Ausdrücke und Gefühle?

Warum werden in diesen Pseudoschulen die Kinder immer mehr mit Strahlenwaffen beschossen?

Warum werden dort Kinder auf allen Ebenen vergiftet?

Warum werden dort Kinder misshandelt und missbraucht?

Warum lassen wir es zu, dass unsere Kinder dort vergewaltigt werden?

Warum aber lasst Ihr es zu?

Ihr, die Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunde?

Warum schaut Ihr noch immer zu und warum seid Ihr zu feige für unsere nächste Generation endlich aus der Lethargie zu erwachen?

Wie könnt Ihr es zulassen, dass unsere nächste Generation so fertiggemacht wird?

Wie könnt Ihr es zulassen, dass unsere nächste Generation ausgerottet werden soll?

Sind die Personen wirklich so?

Nein, ich glaube so etwas nicht, denn ich weiß, dass ich noch nie einen schlechten Menschen getroffen habe und ich habe noch nicht einmal eine schlechte Person getroffen, obwohl ich jetzt seit 54 Jahren auf diesem Planeten in einem Körper verweile.

Was ich aber getroffen habe, sind sehr vertrauensselige Personen und auch bereits erwachte Menschen, die sich nicht vorstellen können, dass es irgendjemanden in diesem Universum geben kann, der so bestialisch vorgeht wie unsere – im übrigen nicht menschlichen – Sklavenhalter, denen sich die leider hoffnungslos verwirrten und schwer kranken Personen – unsere sogenannte „Führungselite“ – noch immer verpflichtet fühlen.

Doch wir Eltern haben die Macht, in einem einzigen Augenblick alles zu ändern.

Wir brauchen so etwas, wie die „Ich-kann-Schule“ von Franz Josef Neffe und dieser Franz Josef Neffe nimmt sich genauso wie ich, kein Blatt vor den Mund, wobei ich nur ein Vater und ein Beobachter bin. Er ist hingegen ein Diplom-Pädagoge Univ. bzw. Volks- und Sonderschullehrer und vor allem ist er sich treu geblieben.

Für echte Problemlösungen brauchen wir also gute Wachstumsbedingungen.

Wie aber sollen Lehrer für Persönlichkeitswachstum bei Kindern sorgen, wenn überall so schlechte Bedingungen herrschen?

Wie sollen Lehrer für Persönlichkeitswachstum bei Kindern sorgen, wenn sie selber überhaupt keine Persönlichkeit haben?

Wie sollen Lehrer für Persönlichkeitswachstum bei Kindern sorgen, wenn sie selbst gar nicht leben, sondern nur existieren und zum Sterben zu feige sind?

Wie sollen Lehrer für Persönlichkeitswachstum bei Kindern sorgen, wenn sie selbst die kosmische Intelligenz eines Primaten aufweisen?

Wie sollen Lehrer Kinder für etwas begeistern, wenn sie selbst auch nur gequält und gedemütigt wurden und ihr ganzes Leben lang nie Hilfe bekommen haben, um aus diesem Alptraum einmal aufwachen zu können?

Wie soll man bei Lehrern etwas verstehen können, was sie selbst alles nur als Muss, als theoretisches WC-Papierwissen mit sich herumschleppen?

Wie sollen Lehrer irgendetwas bewirken, wenn unser System verhindert, dass auch Lehrer wieder zu souveränen, freien, selbstbestimmten Wesen (Menschen) werden?

Diese Pädagogen raten, sich immer mehr Mühe zu geben, wenn etwas nicht geht oder funktioniert.

Was passiert aber in so einem Fall?

Sie bekommen Mühe, weil wo Mühe draufsteht auch Mühe drin ist.

Wer sich mehr Mühe gibt, erntet zuverlässig mehr Mühe.

Wer sich anstrengt, erntet Anstrengung.

Wer nicht locker lässt, verkrampft sich.

Wer sich überwindet, wird überwunden.

Wer etwas hasst, wird gehasst, denn jede Reaktion ist das Spiegelbild der Aktion.

Wenn wir etwas lernen wollen, behandeln wir uns sehr oft schlechter, wie unseren schlimmsten Feind.

Wenn wir ein Problem haben, erklären wir es uns im Verstand solange, bis alle Klarheiten beseitigt wurden, obwohl wir wissen, dass alle Lebensfunktionen jenseits des bewussten Verstandes gesteuert werden.

Warum meidet die Pädagogik die Ansteuerung des Unbewussten – des „Höheren Bewusstseins“ – wie die Pest?

Warum tabuisiert sie den Umgang mit unseren entscheidenden Lebenskräften auf Teufel komm raus?

Mit unserem bewussten Verstand können wir gerade mal einen Gedanken auf einmal denken.

Das ist genauso, wie wenn der kleine wolfgang mit seinem Dreirad gegen einen Hochgeschwindigkeitszug antritt. So schnell kann er gar nicht schauen und der Zug ist über ihn drübergefahren und hat ihn plattgedrückt.

Ihr bewusster „Mind“ könnte das kleine Kind auf dem Dreirad sein, welches vergeblich versucht vor dem ICE sein Ziel zu erreichen.

Wolfgang  ICE 

Das Unbewusste – das „Höhere Bewusstsein“ – ist der Speicher unserer größten Schätze.

Warum lenkt uns die Pädagogik davon gezielt ab?

Warum sollen wir, statt unsere Schätze zu heben und mit ihnen unser Leben zu meistern, ständig Fremdinformationen einüben und leben?

An der Stelle möchte ich auf die Form Schule hinweisen, auf die wir vor einiger Zeit gestoßen sind und die unserer Familie als große Bereicherung erscheint.

Die Ich-kann-Schule von Franz Josef Neffe.

Er ist Diplom-Pädagoge Univ., Volks- und Sonderschullehrer und erprobt, erforscht, lehrt und publiziert seit bald 40 Jahren auch die Autosuggestion von Emile Coue, die auch in der Seelen Formel zu finden ist. Aus diesen Erkenntnissen hat sich ein gut funktionierendes, lebenspraktisches Schulkonzept ergeben, die neue Ich-kann-Schule. Franz Josef Neffe ist auf erstaunliche Lösungen für schwierige Probleme gekommen.

Diese Form der Schule stellt selbst für Hardcore-Freilerner eine wirklich willkommene und durchführbare Alternative dar. Deshalb habe ich mir erlaubt, einige Ideen und Inhalte aus dem Werk von Franz Josef Neffe mit Begeisterung und Hochachtung einfließen zu lassen.

Ich kann nur allen Pädagogen, Lehrern, Eltern und Erwachsenen empfehlen, das Buch „Die neue Ich-kann-Schule“ und das Buch „Lebensschlüssel Autosuggestion“ von Franz Josef Neffe zu lesen und zu verinnerlichen.

Der Artikel erschien auch auf der   Österreich Rundschau

wolfgang johann

download pdf   pdf button

 

Teil 4

 

Im dritten Teil sprachen wir über die Trinität des Lebens, welche ein Steuerungsprinzip mit der übergeordneten Ursubstanz der Schöpfung vorgeschaltet hat. Ist die Verbindung mit den höheren Ebenen gestört oder nicht vorhanden, kann Trinität nicht nach den kosmischen Grundgesetzen arbeiten. Ohne diese Verbindung gerät Trinität aus dem Gleichgewicht und wirkt destruktiv und zerstörerisch auf seine Umgebung. Wenn wir unsere Materie betrachten, wurde – ob gewollt oder ungewollt – das „Abbauende Prinzip“ (also das materiezersetzende Prinzip) soweit in unseren Lebensmittelpunkt gerückt, dass schon Babys, Kleinkinder und Jugendliche mit dem Zerfall ihres physischen Körpers konfrontiert werden und Gesundheit in einem erwachsenen Körper nicht mehr automatisch erfahren können, weil der Zerfall bereits in den ersten Jahren begonnen hat.

Ursubstanz

 Quelle: eve

Wie kann so etwas aber behauptet werden?

Was wäre, wenn wir das alles beobachten könnten?

Ich behaupte, man kann es beobachten und doch ist eine Lösung im Außen auf der gleichen Ebene nicht möglich.

Würden Sie Ihr Spiegelbild frisieren, wenn Ihnen das Haar nicht gefällt?

Warum wollen wir es dann hier machen?

Und schon Albert Einstein erkannte, dass die Lösung eines verursachten Problems nie auf der gleichen Ebene durchgeführt werden kann und so ist es auch hier.

Den Schlüssel zu dieser Gesetzmäßigkeit stellen die Elektronen dar, wobei mir die genauen wissenschaftlichen Bezeichnungen und Darstellungen nicht so wichtig sind, denn Theorie sei den Theoretikern vorbehalten. Ich mag eigene und nachvollziehbare Erfahrungen und höre nicht gerne auf theoretisches Gequatsche. Darum ist es mir auch egal, ob es sich um ein Elektron oder ein Photon handelt, weil für mich beide Energieformen faktisch gleich sind. Ein Photon reist angeblich nur mit Lichtgeschwindigkeit, im Gegenteil zum Elektron, aber beide sind Informationsträger. Das Photon ist elektrisch neutral, während das Elektron negativ geladen ist und doch übermitteln Photonen und Elektronen Daten. Angeblich hat das Elektron ja auch eine Ruhemasse von 9,109 382 15 * 10-31 kg. Dazu kann ich nur sagen, dass ich so etwas einfach nicht messen kann und will. Unsere Wissenschaft geht immer weiter ins Detail und vergisst dabei das Wesentliche, nämlich die Sicht auf das Ganze.

Fakt ist, dass unser Universum lebenswichtige Programminformationen für uns bereithält und diese werden durch Informationsstrahlung des Universums bereitgestellt.

Schoepfungsprinzip

Quelle: eve & hans

Ein ständiger Informationsfluss aus dem Universum rieselt auf uns nieder und einen kleinen Teil dieses Spektrums nennen unsere Wissenschaftler das Weißrauschen des Universums. Diese Informationsstrahlung sorgt nicht nur für die Programmierung der Materie, sondern auch für die Umprogrammierung des Menschen auf Bewusstseinsebene und auf physischer Ebene. Die Photonen der Sonne übertragen diese Informationen ebenfalls. D.h. wir bekommen auch eine Direktprogrammierung über die Sonne. Diese Informationsstrahlung benötigt immer einen Empfänger und dieser ist unser allseits bekanntes und geliebtes Elektron. Sie werden übertragen, wenn Informationsstrahlung auf Materie trifft und Sender bzw. Empfänger ist das Elektron, aber auch das Photon kann direkt auf die Rezeptoren oder Sensoren wirken.
Wir können uns das Universum wie einen gigantischen, intelligenten Informationspool vorstellen – ein Superwesen aus reinem Bewusstsein – wo alle vom „ULTIMATIVEN“ zugelassenen Informationen zur Verfügung gestellt werden, also auch jene Infos, die wir individuell brauchen. Dieses Superwesen versorgt uns mit allen Informationen, die wir in diesem Augenblick benötigen. So hat Reiner Gebensleben (Dipl. Ing. in Elektrotechnik) herausgefunden, dass der Mensch mindestens 82 Sensoren (Rezeptoren) hat – die rot eingezeichnet sind (siehe Bild) – welche die Informationen des Universums aufnehmen und weiterleiten. Ich habe die Information, dass es mehr wie 96 Sensoren sein müssen und dass die Oberfläche unserer Haut eine einzige große Empfangsfläche darstellt, welche alle Informationen an die Körperkontaktpunkte weiterleitet. Wir wären also optimal vorbereitet. Treffen diese Informationen auf unseren Körper oder allgemeiner auf Materie, wird diese, falls notwendig, neu kalibriert und upgedatet. So erhalten wir diese Programmierung durch das gesamte Universum zugespielt. Es ist nicht nur die Sonne, oder das Galaktische Zentrum. Es kommt von überall her. Das Universum ist dieser intelligente Informationsträger (siehe Bild Schöpfungsprinzip).

Sensoren

Quelle: Reiner Gebensleben – Der sechste Sinn

Diese Informationen sind für das Überleben einer Spezies wichtig, weil die DNA/DNS(1) darauf reagiert, Genetik und Epigenetik umprogrammiert, erneuert oder wiederhergestellt werden, sofern die Notwendigkeit dazu besteht und das ist momentan der Fall. Wird eine Spezies von diesen Informationen abgeschnitten, hat sie unweigerlich geringere Überlebenschancen auf den unteren Ebenen. Höhere Ebenen werden davon ohnedies nicht beeinflusst.

Mauer

 Quelle: Internet - Transinformation

Die Region, durch die sich unser Sonnensystem momentan bewegt, hat viel höhere Energiewerte als noch vor 20 Jahren und unser physischer Körper muss angepasst werden, um ein Überleben der Spezies Mensch zu gewährleisten. Treffen diese Informationen also auf Materie, so werden sie an den Empfänger – die Elektronen – weitergegeben und diese bilden dementsprechend angepasste Energiefelder.

  Energieanstieg

Quelle: eve

Ein Mensch, der diese Informationsstrahlung empfängt, wird dementsprechend neu kalibriert um sich den geänderten Anforderungen besser anpassen zu können. Wie wir sehen, ändern sich die Energiewerte enorm und bis ca. 2009 gab es noch offizielle Messwerte der NASA. Diese sind leider nicht mehr verfügbar, obwohl die Energie immer mehr ansteigt. Da Energie nie ohne Information übertragen wird, haben wir eine enorme Datenmenge, die uns (wie bei neuen Softwareupdates und Hardwareneuerungen) aufgespielt wird. Leider produziert unsere Technik enorme Störquellen, welche einen ungestörten und reibungsfreien Empfang behindern, ja teilweise sogar regelrecht unterbinden.

Wir Menschen empfangen diese Informationsstrahlung also über unsere Sensoren oder Rezeptoren, damit eine neue „Version Mensch“ aktiviert werden kann. Wenn diese Informationen aus dem Bewusstseinsfeld des Universums unser Körpersystem erreichen, dienen unsere Elektronen als Empfänger. Da die Information unserem Wohle dient, sind diese Elektronen im „Aufbauenden Prinzip“ verankert und aufbauende Elektronen haben einen gemessenen und errechneten Linksdrall. Sie drehen sich also gegen den Uhrzeigersinn und Elektronen sind die geistige und nicht die materielle Komponente unserer sogenannten Materie. Dieses linksdrehende „Elektrogeistige Feld“ hat als Reaktion auf der materiellen Ebene ein rechtsdrehendes „Magnetisch-geistiges Feld“ im „Aufbauenden Prinzip“ zur Folge. Je mehr Drall Elektronen dabei bekommen, umso kraftvoller und eindeutiger wird die physische Reaktion der Materie ausfallen. Deshalb sind nicht nur die Informationen des Universums wesentlich, sondern auch die eigene Gesinnung, die eigenen Gedankenformen, die eigene Gefühlswelt, die eigene Anbindung. Diese beeinflussen die Materiefelder mindestens genauso stark, wie dies Informationsstrahlung tut.

Gehen wir nun her und unterbrechen den Informationsfluss aus dem Universum, was derzeit exzessive praktiziert wird, so hat die Spezies Mensch einfach viel weniger Möglichkeiten zum Überleben zur Verfügung. Derzeit schotten wir uns regelrecht vom Universum ab und die Erde wurde zu einem Quarantänezentrum. Das hat zur Folge, dass die Elektronen falsche Informationen erhalten und sich gegen die Natur wenden. Mit anderen Worten beginnt die Materie des Körpers schon bei unserer eigenen Geburt mit einem Zerfallsprozess und kann nicht mehr ins Gleichgewicht kommen. Der Mensch beginnt dadurch von Beginn an zu sterben. Da wir Menschen aber reines Bewusstsein sind, schnell und flexibel denken und fühlen können (also sehr leicht und effektiv einen Ausweg aus so einem Dilemma findet) wurde ein beinahe perfektes System der Degeneration installiert, welches wir in allen zerstörerischen, technischen Strukturen finden können und doch hat es bis jetzt nicht richtig gegriffen. Der Mensch ist einfach zu flexibel, zu agil geworden und die „Absolute Urquelle“ hat zusätzlich einen anderen Plan, der vom Intellekt nicht durchkreuzt werden kann.

Bevor wir hier weitergehen, noch etwas zur Linksdrehung der Elektronen:

Wenn sich Elektronen im Fluss der Natur befinden, so haben diese messbare linksgerichtete Elektronenspins, die auf materieller Ebene ein rechtsdrehendes Materiefeld entstehen lassen, wodurch im „Aufbauenden Prinzip“ Materialisation geschieht. Jene Energetiker die Blockaden mittels Tensor, Pendel etc. über das Prinzip der Rechtsdrehung herausfiltern, messen dieses Materiefeld. Wenn die Rechtsdrehung im Körper unterbrochen ist, zeigt dies der Tensor etc. an und ein Bereich einer Disharmonie wurde lokalisiert. Der Pendler arbeitet in diesem Fall auf der materiellen Ebene und so stimmen seine Ergebnisse mit dem „Aufbauenden Prinzip“ überein.

Nun ist diese Betrachtungsweise wieder einmal theoretischer Natur, die in der Praxis im Detail nicht interessiert. Was hingegen sehr interessant ist, ist der praktische Nutzen der aus diesen Erkenntnissen entsteht, wenn der Intellekt diese Wahrheiten annimmt und die Sabotageprogramme stillgelegt werden. Genau um diese praktische Umsetzung und Anwendung geht es im Endeffekt.

 Ursache Wirkung

 Quelle: eve

Denn einerseits sorgt das Universum uneingeschränkt für uns, so wie es in den ersten neun Monaten unseres Lebens der Fall war, wo niemand sich um irgendetwas Sorgen machen musste und andererseits haben wir die Möglichkeit selbst Informationen auf Elektronenebene zu kreieren, welche dann unter anderem auch zu einer materiellen Erscheinung führen kann. Diese eigene Entwicklung ist ein Thema, welches in den Seelen Formel Büchern abgehandelt wird und für mich essentiell ist. Es ist also nicht die Spiegelwelt die Vorrang hat. Aber trotz aller theoretischer Betrachtung können wir so der Fürsorge unseres Universums und der Quintessenz – dem „ULTIMATIVEN“ – (selbst als Theoretiker) wieder auf die Spur kommen und somit heilen.

Diese Information des Universums wird in einem sehr hochschwingenden Bereich übertragen. Nicht umsonst wird bei der Liebe von sehr hohen Frequenzen gesprochen. Also könnte man annehmen, dass uns das Universum liebt und uns deshalb erst ab dem Billionenbereich mit Informationen versorgt. Exakt ab jenem Bereich, den selbst unsere besten, im Hintergrund arbeitenden Wissenschaftler nicht mehr richtig beherrschen.

Spectrum

Quelle: eve

      Da diese Informationsschwingungen aber viel weiter hinauf gehen, stellt der Terrahertz(THz)-Bereich nur den Anfang dieser Fürsorge dar. Leider ist es so, dass unsere Frequenztechnologien auch künstliche Schwingungen im THz – Bereich enthalten. Diese Schwingungen treten als eine Art Abfallprodukt unserer Technologien auf, d.h. es ist keine wirkliche Information auf diesen Oberwellen vorhanden, aber es wird doch jede Menge zufällige Information – also Sondermüll – darüber entsorgt. So hat sich Reiner Gebensleben in seiner grenzwissenschaftlichen Abhandlung, „Der sechste Sinn und seine Phänomene“ damit sehr genau auseinandergesetzt und folgende Daten sind auch seiner exzellenten Arbeit entnommen. Denn so hat unter anderem auch er herausgefunden, wo natürliche und künstliche Informationsschwingung im THz-Bereich auftritt. Da Dipl. Ing. Reiner Gebensleben in der Industrieforschung, Sektor Kraftwerke und Lärmoptimierung tätig war und einen fundierten technischen Hintergrund hat, ist seine Darstellung der Informationsstrahlung, welche er Hyperschall nennt, relativ leicht verständlich und nachvollziehbar.

Natürliche Informationsstrahlung gibt es vor allem:

- In der kosmischen Strahlung
- Im Erdinneren (Magma)
- Flammen
- Blitze
- Meteoriten
- Sonnenstrahlung
- Stoffwechselvorgängen
- Körpersystemen
- Gehirn
- In der „Inneren Sonne“ der Erde bzw. im „Kristallinen Kern“
- usw.

Künstliche Informationsstrahlung finden wir verstärkt bei:

- Atommüll Endlagern
- Kernkraftwerken
- HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program)
- Mobilfunk und deren fragwürdigen Antennenanlagen
- WLAN
- Technischem Plasma
- Photovoltaikanlagen
- Bildschirmen und Monitoren
- Fernsehern, Computern
- Audioanlagen
- Receivern
- Dimmern
- Rundfunk und Fernsehen
- Radaranlangen
- Funkanlagen
- Energiesparlampen
- usw.

Interessant an diesen Aufstellungen ist die Tatsache, dass die künstlichen Oberwellen im THz-Bereich Nonstop Nonsens an unsere Körpersensoren senden und diese übermitteln diese Störungen an unsere Genetik und an die Epigenetik. Weiters ist zu beachten, dass die gemessene Intensität dieser Kunstinformationen oft millionenfach stärker sind, als die „Natürlichen Informationen“. Trotzdem versucht die wahnsinnige Industrielobby Terrahertzchips zu entwickeln, um gerichtete Destruktivinformationen direkt und besser in den menschlichen Körper implantieren zu können. Heute wissen wir bereits, dass das Körpersystem in diesen Frequenzbereichen unerkannt und spontan – also ohne sichtbare, nachweisbare Nebenwirkungen – bis zum plötzlichen Tod überlastet und geschädigt werden kann.

Hier darf die Frage erlaubt sein:

Was wäre, wenn wir von Primaten regiert würden?

Was wäre, wenn diese uns auf ihrer Spielwiese aufreiben wollten?

Was wäre, wenn wir darauf nicht eingehen würden?

Was wäre, wenn wir auf höherer Ebene zu agieren anfangen würden?

Ab dem Moment wären diese Primaten chancenlos verlegen!

 

Hoffnung geben uns aber auch mehrere Tatsachen, denn obwohl unser Planet mit künstlichen Kraftfeldern abgeschottet wurde, damit der Sklave Mensch länger – möglichst auf ewig – besser und effektiver als Schlachtvieh genutzt werden kann, sorgt das „ULTIMATIVE“ dafür, dass diese Sperren regelmäßig durchbrochen werden und dadurch immer unwirksamer werden.

 Quarantaeneguertel

 Quelle: Internet - Quarantänegürtel

radiation belt

Quelle: Internet - Quarantänegürtel

So gab die NASA vor einigen Jahren für kurze Zeit eine Information heraus, dass es zwischen Erde und Sonne ca. alle 8 Minuten ein Datenupdate gäbe. Nähere Informationen habe zumindest ich nicht herausgefunden. Doch erscheint es so, dass der Informationsfluss in Echtzeit zwischen Erde und Sonne passiert. Das ist aber nicht alles, denn der Informationsfluss geschieht auch zwischen Sonne und unserem Galaktischen Zentrum, welches wieder mit der Urquelle unseres Universums einen regen Informationsaustausch durchführt.

Was wäre, wenn unsere Urquelle zusätzlich in ständiger Verbindung mit dem „ABSOLUTEN“ stünde?

Was wäre, wenn wir über unsere Herzensebene direkt mit all diesen Quellen kommunizieren könnten, hin bis zum absoluten „URQUELL“?

Diese Kommunikation zwischen Erde und Sonne bewirkt, dass die notwendige Informationsstrahlung auch über die „Innere Sonne – dem kristallinen Kern“ unserer Erde übertragen wird und niemand kann das verhindern.

Datenupdate

 Quelle: Internet - Datenupdate

Reiner Gebensleben hat in seiner Abhandlung auch angegeben, dass unser Gehirn die stärkste natürliche Informationsquelle sei, die es gäbe. Diese überträfe alle anderen natürlichen Quellen um das hunderttausendfache und weit mehr.

Was er in seiner Abhandlung meines Wissens nicht beschrieben hat, ist die Tatsache, dass unser Herzzentrum, gepaart mit dem Empfänger Gehirn um das Milliardenfache stärker ist, wie jede künstliche Strahlungsquelle und im Falle seiner richtigen Aktivierung kann unser bewusstes Seins alles hinwegfegen, was uns bewusst oder unbewusst jemals schaden möchte. Diese Tatsache gibt nicht nur Hoffnung, sondern es stellt die Lösung für alle Probleme dar, die uns derzeit und irgendwann beschäftigen.

Selbstverständlich bedarf es einer inneren Wandlung um diese Ebene voll zu aktivieren und es ist notwendig sein Umfeld dementsprechend herzurichten und da sind wir wieder beim Elektron.

 Energiequelle

Herzzentrum

 Quelle: eve/Internet

Solange die Elektronen, welche wir als Ladungsträger durch unsere Stromleitungen schießen zu mindestens 75% gegen die Natur arbeitet, können wir kein positives Umfeld erzeugen. Wir haben 50% „Energieverlust“ und mehr. Das „Abbauende Prinzip“ erreicht uns durch unsere Leitungen und weil die Information des elektrischen Feldes zwangsweise eine Reaktion im magnetischen Feld bewirkt, werden im Laufe der Zeit immer mehr Elektronen im Haus, in der Wohnung etc. in das „Abbauende Prinzip“ gezogen und wir beginnen in einem krankmachenden Umfeld zu leben.

So erleben wir fast überall, dass der Energiefluss innerhalb eines Gebäudes nur zw. 10% bis max. 75% beträgt, obwohl in der freien Natur, neben dem Gebäude 100% Lebensenergie vorhanden wären.

Erst wenn es uns gelingt, die Ladungsträger wieder in den Fluss der Natur zurückzubringen, ändert sich das Umfeld im Gebäude.

 Elektronenspin

 Quelle: eve

Energiefluss in Gebaeuden

 Quelle: eve

Elektronenspin 02

Quelle: eve

Dann beginnen alle Elektronen an einem Seil zu ziehen und arbeiten nicht mehr entgegen und wir erhalten wieder die volle Kraft der Elektronen, wodurch nicht nur eine Spinumkehr geschieht, sondern auch der Eigenspin der Elektronen schneller wird und zusätzlich werden immer mehr Elektronen innerhalb des Gebäudes in den Fluss der Natur zurückgebracht.

 Seilzug

 Quelle: eve

Wird das erfolgreich durchgeführt, sieht nach einiger Zeit das Gebäude dann plötzlich so aus.

Dabei sollten derzeit 140% Lebensenergie innerhalb der Gebäude angestrebt werden, weil die externen technischen Einflüsse so stark sind, dass bei geringeren Werten die Energie zeitweise wieder unter 100% abfällt. Dies geschieht durch externe Magnetfelder, Hochfrequenzbelastungen durch Handymasten, Funk, Radar, Satellitensignale, HAARP, ELF usw.

Übersteigt die Lebensenergie 140% signifikant und andauernd, beginnt ein intensiver, oft stark fordernder Bewusstwerdungsprozess. Dies muss individuell und explizit von den Bewohnern gewünscht und angeordnet werden, denn nicht jeder will in der jetzigen Lebenssituation diesen Weg gehen.

Energiefluss in Gebaeuden-nachher

 Quelle: eve

Durch die Anhebung bzw. Rückholung der natürlichen Informationsstrahlung wird die Information, die wir manchmal E-Smog, nennen gelöscht. Die künstliche Information ist also nichts anderes, als ein künstlich geschaffenes Programm, ein Trojaner, ein Virus. Wichtig ist, dass sich die Wiederherstellungsprogramme je nach Bedarf aktivieren und wieder deaktivieren, denn sonst wird das Gleichgewicht wieder gestört. Also brauchen wir bei unseren Kristallen die das bewirken, einen Standby – Betrieb, damit das universelle Gleichgewicht nicht gestört wird!

Wurde dieser Zustand erreicht, kann mit Hilfe einer Aurafotografie dies sehr gut sichtbar und nachvollziehbar gezeigt werden.

Aura vorher Aura nachher 

  Balkendiagramm

Quelle: eve

Bei der obigen Abbildung wird sichtbar, dass nach der Rückführung in den Fluss der Natur, das Gesamtfrequenzspektrum des Hauses mit 91% aktiv war. Diese 91% stellen nicht die Lebensenergie des Hauses dar, welches zu diesem Zeitpunkt bereits weit über 100% lag, sondern geben die Aktivität der Lichtfrequenzen dar. Sie beginnen im Rotbereich und enden im Violettbereich bzw. im Weißbereich.

Dieses Beispiel funktioniert nicht nur bei Gebäuden, sondern auch bei Menschen, Autos, Wiesen, Wäldern und ganzen Gebieten.

Aura MenschQuelle: eve  
 Aura Mensch vorher Aura Mensch nachher 
 Aura Elektroauto - Quelle: eve  
Aura Auto vorher Aura Auto nachher

Ich hoffe, Sie konnten mir ein wenig folgen, denn dieses essentielle Grundwissen, geht weit über alles bisher Bekannte hinaus und mir ist durchaus bewusst, dass ich die Geduld einiger Leser sehr strapaziert habe. Doch wenn mir nur einige Leser folgen konnten und ich ihre Aufmerksamkeit gewonnen habe, so hat es sich bereits gelohnt.

Für weitere Fragen stehe ich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Bis jetzt haben wir uns nur um die technische Komponente gekümmert, doch da steckt noch viel mehr dahinter. Wie bereits erkannt, geht es nicht nur um die Informationsübertragung und die Funktion des Elektrons als Empfänger, welches dann Materie mit Hilfe des mächtigen Atomkerns bildet. Genauso entscheidend ist das eigene Bewusstsein des Menschen, welches es ermöglicht, über das Elektron direkt in die Außenwelt zu senden und dadurch Materie zu erschaffen. Dass dabei die Wächterfunktionen des Universums und vor allem des Absoluten „URQUELLS“ zu berücksichtigen sind, stellt uns derzeit noch vor einige Probleme die gelöst werden müssen und hier wird das Sprichwort „Ein Wissender ist nicht zwangsweise weise, aber ein Weiser ist zwangsweise wissend“ schlagend, denn nur dem Weisen öffnen die „Wächterprogramme“ Tür und Tor. Der Wissende ohne Weisheit ist eben ein Theoretiker (siehe Die Seelen Formel – Band 2).

Bis wir zu einem „Weisen“ geworden sind, ist es sinnvoll Hilfsmittel anzunehmen und da wir diese leichter akzeptieren können, wenn wir es zuerst wissen um es dann erfahren zu können, werde ich mit dieser Serie weitermachen. Dabei soll keine Angst entstehen, sondern ein wenig Information zu uns kommen, damit wir verstehen, warum unser System so reagiert und den Menschen unbedingt als Sklaven braucht, der weiter im Glauben der Freiheit gehalten werden muss.

Solange der Mensch im „EGO“ lebt, braucht er das vom Bewusstsein gesteuerte begreifen im Verstand, um das „EGO“ auf seine Seite zu ziehen. Dann beginnt gelebte Erfahrung, welche es dem freien Menschen ermöglicht zu agieren und nicht zu reagieren. Die Sabotageprogramme werden dadurch Schritt für Schritt heruntergefahren und Freiheit auf kosmischer Ebene kann beginnen.

Der Artikel erschien auch auf der   Österreich Rundschau

wolfgang johann

Fortsetzung folgt

download als pdf pdf button

 

(1)

Desoxyribonukleinsäure, kurz DNS oder englisch DNA ist ein in allen Lebewesen und in bestimmten Virentypen vorkommendes Biomolekül und Träger der Erbinformation, also der Gene. (Diese Darstellung ist zu bezweifeln) Das Wort setzt sich zusammen aus des-, Oxygenium (Sauerstoff), Ribose (siehe Desoxyribose) und Nukleinsäure.

Im Normalzustand ist DNA bei derzeitigen Menschen in Form einer Doppelhelix aufgebaut. Chemisch gesehen handelt es sich um Nukleinsäuren, lange Kettenmoleküle (Polymere), die aus vier verschiedenen Bausteinen, den Nukleotiden aufgebaut sind. Jedes Nukleotid besteht aus einem Phosphat-Rest, dem Zucker Desoxyribose und einer von vier organischen Basen (Adenin, Thymin, Guanin und Cytosin, oft abgekürzt mit A, T, G und C).

Die Gene in der DNA enthalten die Information für die Herstellung der Ribonukleinsäuren (RNA, im Deutschen auch RNS). Eine wichtige Gruppe von RNA, die mRNA, enthält wiederum die Information für den Bau der Proteine (Eiweiße), welche für die biologische Entwicklung eines Lebewesens und den Stoffwechsel in der Zelle notwendig sind. Innerhalb der Protein-codierenden Gene legt die Abfolge der Basen die Abfolge der Aminosäuren des jeweiligen Proteins fest: Im genetischen Code stehen jeweils drei Basen für eine bestimmte Aminosäure.

In den Zellen von Eukaryoten, zu denen auch Pflanzen, Tiere und Pilze gehören, ist der Großteil der DNA im Zellkern als Chromosomen organisiert, ein kleiner Teil befindet sich in den Mitochondrien – den „Kraftwerken“ – der Zellen. Pflanzen und Algen haben außerdem DNA in ihren Chloroplasten, den Photosynthese betreibenden Organellen. Bei Bakterien und Archaeen – den Prokaryoten, die keinen    Zellkern besitzen – liegt die DNA im Cyptoplasma. Manche Viren, die RNA-Viren, haben keine DNA, sondern RNA, um die genetische Information zu speichern.

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird die Desoxyribonukleinsäure überwiegend mit der englischen Abkürzung DNA bezeichnet; die parallel bestehende deutsche Abkürzung DNS wird hingegen seltener verwendet und ist laut Duden „veraltend“. (Quelle: wikipedia)

DNA orbit animated

Quelle: wikipedia

Weitere Beiträge...

Einfach anfangen

geomantieIMMER MEHR ERKENNEN WIR, DASS WIR NICHT GETRENNT SIND.
WIR SIND EINS!

mehr lesen...

Neues Wissen

EVE-glaskugel smHEUTZUTAGE GIBT ES OHNE ZWEIFEL EIN NEUES, SEHR ANSPRUCHSVOLLES UND BREITES WISSEN.

mehr lesen...

Risiken & Auswirkungen

e-smogRISKEN UND AUSWIRKUNGEN BEI ELEKTROSYSTEMEN!

mehr lesen...

EVE © 2014
Open source productions